Fenster schliessen     Drucken
 

Erfahrung und Sicherheit

Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf ist auf den Ersatz erkrankter Hüft- und Kniegelenke durch künstliche Implantate, auch Endoprothesen genannt, spezialisiert. Seit 1998 sind auch komplizierteste Wechseloperationen möglich, das heißt: Auch künstliche Gelenke können bei Bedarf ausgetauscht werden. Diese Techniken hat Chefarzt Dr. Peter-René Bock-Lamberlin durch die Einführung neuer Operationsmethoden und die Verwendung neuer Implantate kontinuierlich weiterentwickelt.

In der Regel werden die künstlichen Gelenke vom Chefarzt selbst oder vom Leitenden Oberarzt Kay Stepp eingesetzt, oft in Teamarbeit, so dass die Patienten bei den Eingriffen an Hüfte und Knie von mehr als 50 Jahren Operations-
erfahrung profitieren. Insgesamt wurden im Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf bisher weit mehr als 4000 Endo-
prothesen eingesetzt. Um bei Operationen ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten und Infektionen im Kranken-
haus zu verhindern, werden alle stationären Patientinnen und Patienten vor einem Eingriff auf MRSA-Keime getestet.

Auch für ältere Menschen

Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf verfügt über eine kompetente internistische Abteilung, die eng mit dem Fach-
bereich Chirurgie vernetzt ist. Auf diesem Weg ist auch die operative Versorgung von Patienten mit internistischen Begleiterkrankungen gewährleistet. Angegliedert ist eine hochmoderne Intensivstation. Durch die Verzahnung mit
der geriatrischen Abteilung des Krankenhauses wird die Weiterbehandlung älterer und an unterschiedlichen Krank-
heiten leidender  Patienten ermöglicht, ohne dass eine Verlegung in ein anderes Krankenhaus erfolgen muss. 




Mehr über Hüfte und Knie

Informationen über Hüftgelenkersatz

Informationen über Kniegelenkersatz

Informationen über Wechseloperationen

Informationen über Behandlungsablauf

Fenster schliessen     Drucken