Fachbereich Radiologie: Blick ins Innere


Keine enge Röhre, sondern ein offener Ring:
Die Computertomografie (CT).

Hochleistungsfähige Computertomografie (CT)

Mit Hilfe der sogenannten Multisclice-Computertomografie (CT) werden Aufnahmen des Körperinneren, vor allem der inneren Organe, gemacht. Dazu werden die Patienten auf einer Liege durch ein ringförmiges Gerät geschoben. „Obwohl die Untersuchungen nur wenige Minuten dauern und keine Schmerzen verursachen, machen sie dennoch vielen Patienten Angst“, weiß Dr. Gabriele Garz, Chefärztin des Fachbereichs Radiologie. „Die großen Geräte verunsichern, doch bei uns muss keiner in einer engen Röhre liegen.“

 

Schonende Untersuchungsverfahren

Moderne bildgebende Untersuchungsverfahren ermöglichen Medizinern detaillierte Einblicke in den Körper. Die Bilder vom Gehirn, den inneren Organen, dem Hüftgelenk oder dem Kiefer tragen dazu bei, eine exakte Diagnose stellen zu können und die richtige Behandlung zu wählen.

Für die Untersuchungen stehen im Fachbereich Radiologie am Ev. Krankenhaus Alsterdorf Geräte auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung. Alle Röntgenbilder werden digital aufgenommen und können von den behandelnden Ärzten am Computer ausgewertet und an Kollegen digital weitergeschickt werden. So ist ein zügiger Informationsfluss gesichert, was insbesondere im Fall von akuten Erkrankungen von großer Bedeutung ist. 

 
 
 
 
 
 
 
Diese Seite drucken infoateka.alsterdorf.de
© 2013 Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf