Berufsbild Gesundheits- und Krankenpflege

Früher gab es Krankenschwestern und Krankenpfleger, seit 2003 lautet die offizielle Berufsbezeichnung "Gesundheits- und Krankenpfleger". Darin zeigt sich ein Wandel des beruflichen Selbstverständnisses: Außer pflegerischen Fähigkeiten und einem hohen Maß an Empathie werden auch Eigenständigkeit, Eigenverantwortung sowie theoretische Fachkenntnisse erwartet.

Wichtige Mittler

Gesundheits- und Krankenpfleger sind für die Patienten
ein wichtiges Bindeglied zu Angehörigen, Ärzten, Physio-
therapeuten und Mitarbeitern anderer Gesundheitsberufe.
Sie arbeiten im Team und entwickeln gemeinsam Lösun-
gen zur Verbesserung der Gesamtsituation bei Gesund-
heitsproblemen der Patienten.  
   

Vielseitig und interessant

Die Tätigkeit ist vielseitig und interessant. Zu den Aufgaben gehören unter anderem das Erkennen von Krankheiten und deren Ursachen, die individuelle pflegerische Versorgung, die Gesundheitsförderung und Prävention sowie die Rehabilitation und Beratung.

     
   

 

Gute Perspektiven

Arbeitsplätze für Gesundheits- und Krankenpfleger bieten u.a. Krankenhäuser, ambulante und stationäre Rehabilitations-
kliniken, Seniorenresidenzen, aber auch Einrichtungen für Menschen mit Assistenzbedarf, ambulante Pflegedienste
und Beratungsstellen. Die späteren Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sind vielfältig. 
   

 
 
Diese Seite drucken infoateka.alsterdorf.de
© 2013 Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf