Qualitätsvertrag zur stationären Versorgung von Menschen mit Behinderung im Krankenhaus: Erste Lotsin gestartet

Hamburg, 26. April 2021

Menschen mit Assistenzbedarf, die zur Behandlung ins Ev. Krankenhaus Alsterdorf kommen, werden im Rahmen des bundesweit ersten Qualitätsvertrags zur Verbesserung der stationären Versorgung von Menschen mit Behinderung im Krankenhaus ab sofort von einer Lotsin begleitet. Die Unterstützung bezieht sich nicht nur auf den Krankenhausaufenthalt selbst, sondern auch auf die gezielte Vorbereitung der Aufnahme und Entlassung.
Gerade an den Schnittstellen ergeben sich viele Fragen: Was braucht der Mensch mit Assistenzbedarf z.B. an Unterstützung in der Kommunikation? Was sollten Ärzt:innen und Pflegekräfte über die Patientin wissen, falls er oder sie sich nicht äußern kann? Wie kann die Versorgung zuhause nach dem Klinikaufenthalt sichergestellt werden, welche Informationen braucht z.B. die Wohneinrichtung?

„Die Lotsin hat eine zentrale Funktion für die Umsetzung des Qualitätsvertrags“, betont Michael Schmitz, Geschäftsführer des Ev. Krankenhauses Alsterdorf. „Sie hat die besonderen Bedürfnisse der Patient:innen mit Assistenzbedarf im Blick, kennt die Abläufe im Krankenhaus und stimmt sich mit den anderen Berufsgruppen – Ärzt:innen, Pflege, Therapeut:innen, Sozialdienst – ab.“ Bei den Patient:innen sollen auf diese Weise Verständnis, Teilhabe, Selbstbestimmung und informierte Entscheidungen gefördert werden.

Neben der Funktion der Lotsin werden im Rahmen der Umsetzung des Qualitätsvertrages unter anderem Fortbildungen und Schulungen für Mitarbeitende aller Berufsgruppen angeboten.

Hintergrund

Das Evangelische Krankenhaus Alsterdorf hat einen besonderen Versorgungsauftrag für Menschen mit Behinderung. Gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg hat es den bundesweit ersten Qualitätsvertrag zur Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schwerer Mehrfachbehinderung im Krankenhaus abgeschlossen.

Insgesamt nimmt die Zahl der Patient:innen mit komplexen Behinderungen zu. Sie sind überdurchschnittlich häufig von zusätzlichen körperlichen und psychischen Störungen betroffen. Pflegerische, diagnostische und therapeutische Prozesse gestalten sich aufgrund des speziellen und erhöhten Hilfebedarfs schwieriger, langwieriger, komplexer und ressourcenaufwändiger. Die Umsetzung des Qualitätsvertrags soll dazu beitragen, diese Situation zu verbessern.

© Evangelische Stiftung Alsterdorf

Im Notfall rufen Sie

112

So erreichen Sie uns

0 40.50 77 03

 

    E-Mail Kontakt




     
  • Anfahrt

    Evangelisches Krankenhaus Alsterdorf gGmbH
    Elisabeth-Flügge-Str. 1
    22337 Hamburg

    Karte vergrößern

  • Schließen